Häufig gestellte Fragen ...

Das Aufbauseminar ASF ( Führerschein auf Probe ) besteht aus vier Sitzungen a 135 Minuten
sowie einer Beobachtungsfahrt / Testfahrt von 30 Minuten
je Teilnehmer zwischen der ersten und zweiten Sitzung.
Es besteht Anwesenheitspflicht bei allen Kursteilen.
Eine Prüfung findet nicht statt.

Ein Aufbauseminar dauert zwischen 2 und 4 Wochen.

Im Gegensatz zum Fahrschulunterricht läuft das Aufbauseminar nicht als Lehrunterricht ab,bei dem hauptsächlich der Fahrlehrer spricht. Das Aufbauseminar wird als Gruppenunterricht mit 6 bis 12 Teilnehmern abgehalten. Während dieser Sitzungen geben die Teilnehmer an, warum sie am Aufbauseminar teilnehmen. Die Ursachen für das Fehlverhalten werden diskutiert, die Probleme und Schwierigkeiten besprochen um die Einstellung zum Verhalten im Straßenverkehr zu ändern, das Risikobewusstsein zu steigern, sowie die Gefahrenerkennung zu verbessern.
Ziel der Aufbauseminare ist es, verkehrsauffällig gewordene Kraftfahrer zu künftig verantwortungsvollem Verhalten zu motivieren.

 Kurzüberblick über die einzelnen Seminarinhalte :

 1.Sitzung :   
 • Wer nimmt mit mir am Seminar teil ?
 • Warum sind die Anderen hier ?
 • Was soll das Seminar bringen ?
 • Was macht einen guten Fahrer / eine gute Fahrerin aus ?
 • Wie läuft die Beobachtungsfahrt ab ?
 • Wie geht es im Seminar weiter ?
 
Beobachtungsfahrt :   
 • Fahren in eigener Verantwortung
 • Beobachtung des Fahrverhaltens
 • Auswertung der Beobachtungen
 • Tipps und Anregeungen für sicheres Fahren
 
2.Sitzung :
 • Die Fahrgruppen berichten
 • Mir ist da mal folgendes passiert ; ....
 • Gefährliche Situationen : Wie sie entstehen und wie man sie vermeiden kann
 
3.Sitzung :
 • Was mir inzwischen aufgefallen ist
 • Wie kann man selbst Ursachen und Lösungen finden
 • Lassen sich Discounfälle verhindern ?
 • Verkehrsregeln einhalten : Wie schafft man das ?
 
4.Sitzung :
 • Wozu ist ein Auto ( Motorrad ) gut ?
 • Wie geht die Probezeit weiter ?
 • Und in Zukunft : Was werde ich ändern ?
 • Rückblick auf das Seminar

Ja, bei freiwilliger Teilnahme an einem FES - Seminar kann abhängig vom Punktestand ein Punkt abgebaut werden.

Eine Teilnahmebescheinigung kann man nur erhalten, wenn man an einem Aufbauseminar vollständig teilgenommen hat. Es ist nicht möglich einzelne Seminarteile, z.B. die Fahrprobe oder die letzte Sitzung in einem anderen Seminar nachzuholen, sondern man muss in einem solchen Fall an einem neuen Aufbauseminar vollständig teilnehmen.
Dies ist deshalb wichtig, weil...
• alle Teile des Aufbauseminars aufeinander aufbauen.
• Sie jedoch nicht in jedem Seminar identisch sind, da der
   Verlauf und die Ergebnisse des Seminars von den
   Beiträgen der Teilnehmer mitbestimmt werden.
• die gegenseitigen Anregungen der Teilnehmer untereinander
   entscheidend zum Ergebnis des Seminars beitragen.
Diese gegenseitige Beeinflussung setzt aber voraus, dass alle Teilnehmer das Seminar gemeinsam miteinander von der ersten bis zur letzten Sitzung durchlaufen.

Wenn der Behörde, die die Teilnahme angeordnet hat, nicht innerhalb der festgesetzten Frist die Bescheinigung über die vollständige Teilnahme an einem Aufbauseminar vorgelegt ist, wird die Fahrerlaubnis entzogen. Eine neue Fahrerlaubnis wird
dann erst erteilt, wenn die Teilnahme am Aufbauseminar erfolgt ist.
Um die Frist nicht zu versäumen, ist es wichtig, sich unmittelbar nach Erhalt der Anordnung um einen Platz in einem Aufbauseminar zu bemühen. Denn es kann etwas dauern, bis in der Nähe ein Aufbauseminar beginnt und – frühestens 14 Tage nach Beginn - abgeschlossen ist.

Wenn ganz besondere Gründe vorliegen, weshalb die Teilnahme an einem Aufbauseminar in einer Gruppe nicht zumutbar ist, kann die Behörde die Genehmigung zur Teilnahme an einem Einzelseminar erteilen. Einzelseminare können z.B. zulässig sein bei sehr prominenten Kraftfahrern, deren Anwesenheit die ungestörte Durchführung eines Gruppenseminars in Frage stellen würde, oder für Menschen mit erheblichen körperlichen Behinderungen.

Ein Einzelseminar besteht aus 4 Sitzungen von jeweils 60 Minuten Dauer und einer Fahrprobe. Auch Einzelseminare dürfen nur von Inhabern einer Seminarerlaubnis durchgeführt werden.
Aufgrund des erhöhten Aufwandes können Einzelseminare erheblich teurer sein als die normalen Gruppenseminare.

Aufbauseminare können erst stattfinden, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen erreicht ist. In Einzelfällen kann das dazu führen, dass eine von der Behörde gesetzte Frist versäumt wird, wenn man sich zu spät um einen Teilnehmerplatz gekümmert hat.

Unsere Seminarplanungen finden Sie auf der Startseite.

In den letzten Jahren hat sich sowohl im Verkehrsrecht als auch in der Technik so viel getan, dass oft nur Führerscheinneulinge auf dem aktuellsten Stand sind. Dabei können Wissenslücken nicht nur teuer sondern auch sehr gefährlich werden.

Sie werden denken: " Fahrschule? Das brauche ich nicht !! “
Es geht aber nicht darum, wie ein Fahranfänger das Fahren von der Pike auf zu lernen, denn Sie sind ja bereits ein erfahrener Verkehrsteilnehmer, der sich im Straßenverkehr sicher zurechtfindet.
Lernen Sie Fahrschule doch einmal ganz anders kennen.

 • Sind Sie möglicherweise einige Jahre nicht Auto oder Motorrad
    gefahren und möchten jetzt wieder anfangen?
 • Schon lange nicht mehr auf der Autobahn gewesen ?
 • Angst vor dem vielen Verkehr  ?
 • Anhänger rangieren - Chaos pur ?
 • Was hat sich in den letzten Jahren im Verkehrsrecht geändert?
 • Andere Probleme ?

Sie selbst wissen es am besten: "Auto-Mobilität“ ist gerade heutzutage nötig und garantiert Lebensqualität.

 

!! Wichtige Information !!
Seit dem 1. Mai 2014 wurde das Fahreignungsregister und das Fahreignungsseminar eingeführt.
Die Teilnahme an einem FES - Seminar bis zu einem Stand von max. 5 Punkten,führt zu einem Abzug in Höhe von 1 Punkt.

Weitere Informationen zum neuen Fahreignungsregister und Fahreignungsseminar demnächst auf unseren Seiten.